Deutsch (DE-CH-AT)French (Fr)

Philosophie

Wir sind überzeugt, und die Erfahrung gibt uns Recht, dass es sinnvoll ist, Pferde in gemischtaltrigen Herden zu halten. Im Gegensatz zu den verbreiteten Einteilungen gleichaltriger Gruppen.

Herde unter einem Baum

Nur in der gemischtaltrigen Herde kann ein intaktes soziales Gefüge entstehen. In Les Dannes liegt der Vergleich mit einer Großfamilie nahe: Jung und alt leben zusammen - die heranwachsenden Pferde profitieren von den Erfahrungen der älteren; die alten Pferde fühlen sich nicht abgeschoben und bleiben so länger vital.

Auf unseren ausgedehnten Weiden bilden sich verschiedene Gruppierungen innerhalb einer Herde. In diese können sich Neuankömmlinge leicht integrieren. Den Jungpferden stehen immer ältere Artgenossen zur Seite. Durch diese Pferde lernen sie Sozialverhalten kennen und erfahren Sicherheit.

Auch den vertrauensvollen Umgang von Pferd und Mensch gucken sich die Youngster von den Tieren ab, die schon länger bei uns sind. Dieses sichere Umfeld macht die Pferde, die bei uns aufwachsen, zu verlässigen, unkomplizierten Partnern für Freizeit und Sport.